Payday loans
Montag, Juli 06, 2020
English (United Kingdom)French (Fr)Deutsch (DE-CH-AT)Nederlands - nl-NLEspañol(Spanish Formal International)Italian - ItalyPolish (Poland)Português (pt-PT)Română (România)Finnish (Suomi)
Text Size
Anmeldung

DE

Dokumente

Sortieren nach : Name | Datum | Zugriffe | [ aufsteigend ]

K.9.C - Bestimmungen für die Fallschirmabsprunggenehmigung innerhalb der Finabel-staaten

Mit der vorliegenden vereinbarung sind die der Finabel-Organisation angehörenden vertragschliebende Parteien über die bedingungen und bestimmugen einig geworden,nach Denen die Fallschirmspringer ihrer streitkräfte an gemeinsamen Luftlandestätigkeiten oder Luftländemanövern auf dem gebiet eines jeden Finabel-staates teilnehmen dürfen,bei Denen sowohl Fallschirmgerät als auch Luftfahrzeuge benutzt werden,die einem Finabel Staaten gehören

K.6.R - Taktische Teilkonzeption für den Einsats Von Gleitfallschirmen,Ultraleichtflugzeugen

Taktische Teilkonzeption für den Einsats Von Gleitfallschirmen,Ultraleichtflugzeugen oder Tragschraubern.

K.16.R - Möglichkeiten und grenzen des Einsatzes luftbeweglicher kräfte

Möglichkeiten und grenzen des Einsatzes luftbeweglicher kräfte in rahmen von reaktionskräften

Zweck des bericht sist es,die möglichkeiten und grenzen des einsatzes von luftbeweglichen kräften in rahmen von reaktionkräften zu untersuchen.

K.17.R - MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DES HUBSCHRAUBEREINSATZES

MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN DES HUBSCHRAUBEREINSATZES IM RAHMEN FRIEDENSERHALTENDER UND HUMANITÄRER MASSNAHMEN

Im Bericht K.17.R sollen Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Hubschrauber-kräften als Teil nationaler oder multinationaler Truppen untersucht werden, die  friedenserhaltende und humanitäre Maßnahmen durchführen.

K.18.R - Luftbeweglichkeit

Das verständnis von luftbeweglichkeit(gemäb AAP-6)innerhalb FINABEL zu harmonisieren und,falls möglich,eine orientierungshilfe mit blick auf die weitere entwicklung dieser konzeption in den nächsten 20 jahren zu erarbeiten

K.19.R - OPERATIONEN LUFTBEWEGLICHER KRÄFTE IN DER TIEFE

Zweck der Studie ist es, den Einsatz luftbeweglicher Kräfte bei Operationen in der Tiefe zu untersuchen.

K.20.R - FORDERUNGEN DER LANDSTREITKRÄFTE HINSICHTLICH SUCH- UND RETTUNGSDIENST UNTER EINSATZBEDINGU

FORDERUNGEN DER LANDSTREITKRÄFTE HINSICHTLICH SUCH- UND RETTUNGSDIENST UNTER EINSATZBEDINGUNGEN (CSAR) UND BEGRENZTEN AUFNAHMEEINSÄTZEN BEI LUFTBEWEGLICHEN OPERATIONEN

In dieser Studie sollen die operativen und taktischen Verfahren für den Such- und Rettungsdienst unter Einsatzbedingungen (CSAR) und begrenzte Aufnahmeeinsätze (LIMEX) bei luftbeweglichen Operationen sowie die damit verbundenen Forderungen an Ausrüstung und Personal aufgeführt werden

K.21.R - MILITÄRISCHE FORDERUNGEN AN KÜNFTIGE HUBSCHRAUBER

Zweck dieser Studie ist die Erfassung der militärischen Fähigkeiten, die Hubschrauber nach 2010 aufweisen müssen, um die Aufträge erfüllen zu können, die ihnen im Rahmen von Einsätzen der Landstreitkräfte sowie im Rahmen TSK-übergreifender Einsätze übertragen werden.

K.22.R - Unterstützung von luftbeweglichen Operationen jenseits der Reichweite eigener Bodentruppen

Ziel dieser Studie ist es, die für die Durchführung von luftbeweglichen Operationen jenseits der Reichweite eigener Bodentruppen erforderliche Unterstützung durch Land-/Luft- und Seestreitkräfte aufzuzeigen

K.23.R - Ausbildung von Hubschrauberbesatzungen

Zweck der vorliegenden Studie ist es, Möglichkeiten einer gemeinsamen Ausbildung von Hubschrauberbesatzungen der FINABEL-Staaten zu untersuchen.
Seite 5 von 6